Freitag, 30. März 2018

Rote Rosen - mal klein, mal groß!

Hallo Ihr Lieben!
Schon wieder Freitag, diesmal sogar Feiertag und wieder Friday Flowerday mit neuen Blumen. Meine Blumenfee war fleißig und hat mir zu Ostern einen Strauß aus zwei verschiedenen Sorten roter Rosen und cremefarbenen Gerbera mit grünem Herz und lachsfarbenen Ranunkeln mit Beiwerk aus Skimmien und grünen Chrysanthemen gebunden.
 Besonders hübsch finde ich die mehreren kleinen roten Rosen an einem Stiel.
 Auch Ranunkeln mag ich sehr gern.

 Ich bin so happy, dass sie mich vor einem Jahr noch in ihren Lieferdienst nachdem sie offiziell Ihr Geschäft aufgegeben hat aufnahm und man darf es gar nicht laut sagen, sie nimmt 15 € für diese Sträuße und bringt sie auch noch kostenlos immer Freitagabend oder Samstagmorgen ins Haus, alle 14 Tage.
Im Blumenladen würde ich ein Vielfaches davon bezahlen.

Nun wünsche ich Euch allen ein schönes Osterfest, das Wetter soll ja eher bescheiden werden.
Im Radio habe ich eben gehört dass Ostern kälter werden soll als am 1. Weihnachtsfeiertag, na dann mal ab auf die Couch unter die Kuscheldecke und Füße hochlegen.

Liebe Grüße, Burgi

Dienstag, 27. März 2018

Osterkarten

Hallo Ihr Lieben!

Kurz vor knapp ist es doch noch etwas geworden mit meinen Osterkarten für dieses Jahr. Bis vor einer Woche sah es noch nicht danach aus, Ostern kommt ja auch immer so plötzlich genauso wie Weihnachten!

 Ein paar Kartenrohlinge fanden sich noch im Fundus, Servietten waren auch vorrätig, Eier bzw. Schalen gab es auch (da musste halt mal wieder Rührei gemacht werden). Die Stempel haben einen langen Weg aus China hinter sich (sie lagen wohl einige Monate beim Zoll bis sie den Weg zu mir gefunden haben, ich hatte sie schon längst abgeschrieben, bestellt mal im Herbst und im Februar kamen sie an).

Die Karten kommen zum Creadienstag und da Häschen dabei sind noch zu Niwibo.

Liebe Grüße und eine schöne Karwoche wünscht Euch Burgi

Sonntag, 25. März 2018

Sunday Inspiration No. 144

Hallo Ihr Lieben!

Endlich ist der Frühling am Bodensee angekommen und seit zwei Tagen in Folge gab es kein Schnee, kein Regen, nicht einmal Frost und die Sonne schien bei milden Temperaturen, oh Wunder.

Schon recken die Blumen im Garten ihre Köpfe in die Sonne und da musste ich gleich mal ein Bild für Ines und ihre Sunday Inspiration machen.
Diese kleinen blauen Blümchen wachsen am Haus entlang, sie haben herzförmige Blätter und sehen richtig hübsch aus. Ich weiß allerdings nicht wie sie heißen. Vielleicht kann mir jemand was zu ihnen sagen.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntagabend wünscht Euch Burgi


Samstag, 24. März 2018

Samstagsplausch 12/18

Hallo Ihr Lieben!

Am Sonntag begann die Urlaubswoche mit reichlich Schnee, schön im Dezember aber doch nicht mehr Mitte März. So wurde halt der Tag daheim im Warmen mit stricken (unter anderem zwei Tassenwärmer für meinen Osterwichtel, wurde gewünscht), kochen (Szegediner Gulasch) und einer Wollbestellung bei Lady Dee's Traumgarne verbracht.













Montag und Dienstag stand ganz im Dienste unserer Autos. Mein Schatz war morgens schon früh unterwegs nach Mühlingen/Ehingen, ca. 50 km von uns entfernt zum Handbremse richten und Reifenwechsel und ich hatte mit meinem Auto am nächsten Tag TÜV und Reifenwechsel. Wir waren mutig, obwohl es immer noch recht kalt und weiß draußen war. Juchuu, wieder für 2 Jahre  die TÜV-Plakette bekommen. Montag wurden noch rasch ein paar Styroporeier beklebt und am Dienstag beim Creadienstag gezeigt.
Am Mittwoch kam meine bestellte Wolle schon an und gleich wurde mal ein Wollbobbel ausgewählt und ein Häkeltuch begonnen. Anfangs tue ich mich immer etwas schwer mit Häkelschriften bis der Knoten platzt, dann funkt es.
Donnerstag war Einkaufmarathon (Gartencenter, Edeka, Lidl, Penny). Mein Schatz war nach zwei Geschäften schon fertig, er ist es überhaupt nicht gewöhnt Lebensmittel, Pflanzen und dergleichen einzukaufen (mach ich sonst nach Feierabend). Wäre es in einen Baumarkt oder Mediamarkt gegangen hätte er sicher nicht so geschwächelt. Am Nachmittag habe ich mein Osterwichtelpaket (Osterwichteln bei Niwibo) gepackt und noch ein paar Osterkarten gebastelt (damit tue ich mich auch immer ein wenig schwer bis eine Idee funzt und meistens auf den letzten Drücker).
Inzwischen ist der Schnee geschmolzen, es ist immer noch kalt und so war für den Freitag auch kein Ausflug geplant. Schnell zur Post mit dem Wichelpaket, ein paar Blumen für den Flowerday besorgt und diese wunderschönen Ranunkeln dabei entdeckt, die gleich mit mussten. Noch stehen sie im Flur aber lange werden sie sich im Haus nicht wohl fühlen, draußen möchte ich ihnen aber auch noch nicht zumuten.

















Jaaa, endlich schien heute Morgen am Samstag die Sonne und wir haben gleich mal drei Stunden im Garten verbracht. Das Johanniskraut musste dringend runtergeschnitten werden, welches den ganzen Hausaufgang begrünt. Diesen Winter war es nach dem Frost richtig braun geworden, darunter waren aber schon kleine grüne Spitzen zu sehen. Ich mag es gern, blüht lange schön gelb, lässt kein Unkraut durch und sieht das ganze Jahr über frisch aus.

Nun ist eine Woche Urlaub vorbei, einiges wurde erledigt, einiges auch nicht (wir wollten noch Wände und den Schuhschrank streichen, hätte bei den Temperaturen auch nicht getrocknet), Ausflüge haben wir auch keine gemacht aber trotzdem starten wir am Montag wieder gut erholt in die neue kurze Arbeitswoche.

Mein Wochenrückblick bringe ich nun zu Andrea's Samstagplausch.

Allen ein schönes Wochenende und liebe Grüße, Eure Burgi














Freitag, 23. März 2018

Narzissen oder doch lieber Osterglocken!

Hallo Ihr Lieben!

Osterglocken, weil sie doch meistens um Ostern herum blühen und eigentlich Narzissen heißen habe ich diese Woche in der Vase. 

 Es waren zwei Sträuße und erst nachdem sie aufgeblüht sind sah man, dass sie verschiedene Farben haben. Der Krug ist schon uralt und der Henkel ist auch abgebrochen aber ich mag ihn immer noch sehr.
 Ich mag sie gern, leider sind sie hier bei uns als Schnittblumen schwer zu bekommen.
  
Da im Garten die Narzissen sich noch etwas Zeit lassen habe ich sie halt ins Haus geholt. Leider halten sie in der Wärme auch nicht allzulange. 

Nun bringe ich sie zum Holunderblütchen.

Euch allen ein schönes und hoffentlich mal sonniges Wochenende. Mein Urlaub neigt sich dem Ende zu und es war leider nur kalt, vermischt mit Schnee und Regen, Schade.

Liebe Grüße, Eure Burgi

Dienstag, 20. März 2018

Styroporeier aufgerüscht!

Hallo Ihr Lieben!

 

Ich habe diese Woche Urlaub, das Wetter ist bescheiden und da kram ich mal meine Schubladen durch und finde noch ein paar Styroporeier, die ich irgendwann vor Jahren mal gekauft hatte, um daraus was zu basteln, was, keine Ahnung mehr aber nichts sollte in den Schubladen vergammeln.
Ein paar Federn, Servietten und Kleber dafür waren auch noch da und Bändel sowie Borte finden sich auch noch im Fundus, ach ja und Schaschlikspieße.

 

Dafür einfach Styroporeier in verschiedenen Größen mit einer Lage Papierservietten in Farben die Euch gefallen mit Serviettenkleber oder Leim bekleben und trocknen lassen. Die Etiketten sind aus dem Netz und dann noch ein paar Federn oder Bändel dran und fertig. Den Eimer hätte ich ja auch mal von der Terrasse wegstellen können, zu spät, schon passiert.

 Liebe Grüße, Eure Burgi

verlinkt beim Creadienstag und bei Nicole, die immer noch Hasen sammelt!


Montag, 19. März 2018

Ungarisches "Szegediner Gulasch"

Hallo Ihr Lieben!
Sonntagabend wurde mal wieder richtig gut gekocht und da es nochmals Schnee gab und die Temperaturen unter 0 Grad gesunken sind kam nochmals herzhaft Deftiges auf den Tisch. Es gab Szegediner Gulasch, richtig lecker wenn man Sauerkraut und scharf, bzw. kräftig gewürzt mag.
Dazu 1000 g Gulasch vom Schwein in gut 50 g Schmalz kräftig anbraten (man kann auch Öl nehmen, ich hatte noch Schmalz im Kühlschrank) und anschließend mit ca. 30 g Mehl bestäuben. In Ungarn wird das Original echte Gulasch mit der halben Menge Schmalz von der Fleischmenge gebraten, also wären es 500 g Schmalz gewesen aber das erspare ich mir.
 
600 g grob gewürfelte Zwiebeln, 2 TL Salz, 2 TL Kümmel, 1 TL Pfeffer, 4 TL Rosenpaprika, 150 g Tomatenmark aus der Tube (keine Tomaten! und 4 kleingeschnittene Knofizehen zufügen.

Ist das Mehl hellbraun, mit ca. 500 ml Gemüsebrühe auffüllen. Ist das Fleisch sehr mager, noch 150 ml Joghurt zugeben! Schön durchschmoren lassen, ca. 20 –30 Minuten.
 
Anschließend ca. 500 g Sauerkraut (frisches oder aus der Dose oder so) zufügen, gut verrühren und noch einmal ca. 30 Minuten schmoren.
Zum Servieren noch etwas Sauerrahm auf das Gulasch geben. Das Gericht reicht für ca. 6 bis 8 Personen. Wir essen am nächsten Tag nochmal davon, weil dann schmeckt es noch köstlicher und der Rest wird eingefroren.
Dazu gab es Semmelknödel, vier Selbstgemachte hatte ich noch eingefrostet und vier Frische (Burgis Knödelliebe) die ich dazugekauft habe. Wollte doch mal den Unterschied sehen aber ich  muss sagen, meine Selbstgemachten sind doch um einiges leckerer.

Lasst es Euch schmecken, Liebe Grüße 
Eure Burgi
















Samstag, 17. März 2018

Samstagsplausch 11/18

Hallo Ihr Lieben!

Kennt Ihr das auch? Da gibt es Wochen, wo ein Tag nach dem anderen was passiert und dann wieder Wochen, da passiert überhaupt nichts und man könnte sie einfach so abhaken, nichts passiert, wie langweilig, aber auch gut. Wär ja auch Stress wenn immer was passieren muss. So war meine letzte Woche.

Am Sonntag war ein so Fast-Nichts-Tag. Nebel über dem Bodensee und ums Haus herum und Nebel auch bei mir. Ein wenig gestrickt, Ostereier bemalt (war aber auch das einzige Kreative), nichtmal was Gescheites gekocht (es gab Brote) und der Tatort wurde auch nach einer 1/2 Stunde abgeschaltet (das Thema haben wir ja nun genug durch und das Pflegenotstand herrscht weiß inzwischen ja wohl jeder). Hier in Konstanz spüren wir den ganz besonders. Die Krankenschwestern und Pfleger wandern ab in die nahegelegene Schweiz, wo oftmals das Dreifache an Gehalt bezahlt wird, wobei schnell vergessen wird, dass sie sich privat versichern müssen und auch weniger Feier- und Urlaubstage haben und die Mieten für Wohnungen auch einen guten Teil des Gehaltes auffressen. Traurig, aber unser Krankenhaus kann da nicht mithalten, da es von den Krankenkassen so knapp gehalten wird obwohl unsere Beiträge ja gewiss nicht niedrig sind und die Schweizer gerne hierher kommen, besonders zu Zahnärzten da sie dann immer noch günstiger dran sind als in der Schweiz (bezahlen eh alles selbst).  

Am Montag habe ich meinen Hackfleischtopf gezeigt und wir haben uns mal Gedanken über den Urlaub im September gemacht, aber immer noch nichts passendes gefunden (vielleicht Garmisch, Elsass, Südtirol oder doch in den Süden).
Dienstag gab es beim Creadienstag  meine am Sonntag bemalten Ostereier.
Mittwoch nichts besonderes und am Donnerstag war ich einkaufen für die folgende Woche und es kam die Ersatzlieferung von Depot für die zerbrochenen Teile. Da muss ich sagen, die Reklamation ging schnell, problemlos und echt professionell und alles war doppelt und dreifach verpackt.

Der Freitag stand im Sinne vom Friday Flowerday und nach Feierabend den Urlaub für die nächsten 9 Tage eingeläutet, jawoll mit einem leckeren Gläschen Sekt.
 Heute am Samstagmorgen wurde das trockene Wetter noch genutzt um auf der Terrasse die Stauden im Beet und in den Töpfen runterzuschneiden. Jetzt sieht es zumindest mal wieder einigermaßen ordentlich aus. Gegen Nachmittag wurde es richtig kalt und jetzt regnet es.

Da passt doch der "Münsterländer Wirsingeintopf", den es heute Abend gibt perfekt zum Wetter (so konnte ich meine eingefrosteten Mettwürstchen, die meine Mama mir immer mal wieder aus der alten Heimat schickt, verarbeiten). Sowas leckeres gibt es in Baden-Württemberg nicht.
Obwohl eigentlich nichts weiter passiert ist, ist doch schon wieder eine Seite mit Text gefüllt!
Allen ein schönes Wochenende, machts gut, lasst Euch die Sonne auf den Bauch scheinen wenn sie denn da ist, Eure Burgi

verlinkt bei Andreas Samstagsplausch







Freitag, 16. März 2018

Tulpen treffen auf Hasen!

Hallo Ihr Lieben!

Es ist Freitagabend und nicht nur dass, sondern der Anfang von einer Woche Urlaub, juchu! Noch ist es sonnig jedoch wurde für das Wochenende nochmals Schnee angesagt. Hoffentlich hat sich der Wetterfrosch geirrt, da inzwischen die Schneeglöckchen, Krokusse und Primeln in voller Pracht nach den letzten 3 sonnigen Tagen stehen. 
Diese Woche habe ich ein paar pinke Tulpen in der Vase die noch ein wenig Gesellschaft vom Hartriegel, den ich vor zwei Wochen beim Nachbarn "entsorgt" habe stehen und die ersten Hasen (sorry, Gold lässt sich einfach nicht gescheit ablichten).
Die Blumen dürfen zu Helga und die Hasen zu Nicole.

Ich wünsche Euch ein schönes sonniges Wochenende, Liebe Grüße, Eure Burgi

Dienstag, 13. März 2018

Ausgeblasenes oder eher Ausgesaugtes!

Hallo Ihr Lieben!
Am Sonntag spielte das Wetter ja doch noch nicht in der Liga, die ich mir gewünscht habe und so verbrachten wir den Tag daheim. Zum Frühstück gab es Rühreier und da es sich anbot, gleich mal die Eierschalen weiter zu verwenden wurden die Eier halt nicht aufgeschlagen sondern mit der Plastikspritze ausgesogen. Das geht superschnell, macht keine Arbeit und ist viel einfacher wie ausblasen.
So sind meine fünf Eierhüllen gleich mal sauber ausgewaschen ins Bastelzimmer gewandert. Ich bin ja nicht so der Bastler mit langwierigen Sachen, hier ein Fitzelchen und dort noch ein Chichi machen mich nervös (ich beneide die Bastler, die sowas können), ich muss immer recht schnell ein Ergebnis sehen, obwohl ich beim Stricken stundenlang still sitzen kann. So auch mit den Eiern. Einen fetten schwarzen Edding raus, wild drauf rum gemalt, ein wenig Paketschnur dran und fertig.
 















               Jetzt habe ich sogar ein Ei-Phone, hi, hi.




Die erste Osterdeko am alten Haselnusszweig ist fertig, die Eier mit dem Federn hatte ich noch im Fundus.

Liebe Grüße und ab damit zum Creadienstag, Eure Burgi

Montag, 12. März 2018

Hackfleischtopf

Hallo Ihr Lieben!
Dies ist mal wieder so ein Lieblingsrezept von mir, welches ich sicher schon seit 30 Jahren immer wieder gerne koche. Das Rezept hatte ich mal aus Heidis Kochclub, kennt ihr noch diese Sammelkarten? Hackfleisch ist bei mir ja immer eine Option für lecker und schnell. Ich bin ja zugegebenermaßen ein Hackfleischjunkie. Das kommt sicher noch aus meiner Kindheit wo ich kein Fleisch essen wollte außer Hack und Bratwurst, hätte es dies nicht schon gegeben, ich hätte es erfunden.
Zunächst einmal 2 große Zwiebeln würfeln und anbraten, danach 500 g gemischtes Hackfleisch dazugeben und gut durchbraten. Ca. 200 g Lauch in Streifen schneiden und mitbraten. Das ganze dann mit 2 Esslöffel Tomatenmark aus der Tube, 1 Eß. Senf, Salz, Pfeffer aus der Mühle und Paprikapulver abschmecken und gut einen 1/4 l Gemüse- oder Fleischbrühe zugeben und aufkochen. Wer mag kann auch noch Kräuter aller Art dazugeben. Ca. 20 min. ziehen lassen bei kleiner Temperatur.
 Inzwischen dicke Nudeln kochen (wir mögen dazu am Liebsten Penne oder Tortellioni).
Zum Abschluss unter die Hackmasse noch gut 2-3 Esslöffel saure Sahne rühren oder als Topping obenauf und über die Nudeln geben. Ein Salat dazu und genießen, einfach und lecker. Lasst es Euch schmecken.

Liebe Grüße, Burgi

velinkt bei Tastesheriff