Dienstag, 31. Oktober 2017

Einbauschrank im Schlafzimmer oder wie ich das Meer ans Bett holte!

Hallo Ihr Lieben!

Heute möchte ich Euch mal zeigen, was aus meinem alten Schlafzimmerschrank geworden ist  bzw. welche Wandlung mein Schlafzimmer überhaupt genommen  hat.

Vor 30 Jahren als wir an den Bodensee gezogen sind gab es natürlich auch ein neues Schlafzimmer. Damals war Mahagoni total chick und sowas wollte ich auch haben. Schrank von 3 m Breite, Bett und Nachttischchen, natürlich alles massiv und 2 x damit innerhalb des Ortes umgezogen, da zeichnete sich Qualität aus.

Das Mahagonibett ist schon vor vielen Jahren gegen dieses aus Rattan ausgetauscht worden, 2 x 2 m, ich brauch einfach meinen Platz beim Schlafen.

 

Die alten Nachtkonsolen haben im Keller als Stauraum für Schals, Handschuhe, Sammelstelle fürs Katzenfutter etc. eine neue Aufgabe übernommen.


Aber da war immer noch der Schrank.

Da mein Schlafzimmer mit einer stattlichen Größe von 4 x 5 m ausgestattet ist wünschte ich mir schon seit langem einen begehbaren Schrank oder wenigstens etwas anderes als den klobigen Block.

So wurde gehirnt was das Zeug hält und eines Abends bei einem guten Weinchen und Sekt entstand dann die Idee den Raum abzuteilen. Gedacht und nach Materialeinkauf auch getan.

Wir haben den Schrank stehen lassen, nur die Türen bis auf die Spiegeltür (daraus wurden Regalbretter im Vorratskeller) entfernt.

 

Davor wurden Schienen an den Dachbalken und auf dem Boden montiert. Die ganze Front (4 m) aus vier gleich großen MDF-Platten wurde mit einer Fototapete beklebt und unten und oben Rollen angebracht. Diese laufen auf den Schienen und so lassen sich die vier Elemente in jede Richtung verschieben.

Ein Schränkchen aus Rattan (hatte ich noch, stand früher mal im Bad und ist jetzt auf die linke Seite vom Schrank gewandert) wo meine Unterwäsche seinen Platz gefunden hat und auf der anderen Seite Haken, wo meine Tücher hängen war auch schnell aufgestellt und angebracht. Dahinter ist noch eine kleine Kammer under der Dachschräge, wo meine Bettwäsche und Diverses aufbewahrt wird und der Zugang sollte auch bleiben. Die Spiegeltür in der Mitte ist geblieben, da es der einzige große Spiegel im Haus ist und Frau muss sich ab und zu auch mal ganz sehen können. Die anderen Türen sind entfernt.

Obenauf wurden dünne Spanholzplatten gelegt damit nichts einstauben kann.

Ich bin so glücklich mit dieser Lösung und wenn mir das Motiv auf den Schiebetüren nicht mehr gefällt wird es einfach neu überklebt.

Es war eine Menge Arbeit aber ich finde, es hat sich gelohnt.

Liebe Grüße Burgi und nun ab damit zum Creadienstag!








Sonntag, 29. Oktober 2017

Sunday Inspiration No. 124

Hallo Ihr Lieben!

Heute ist schon wieder Sonntag, wie schnell die Woche vergeht und Ines sucht unsere Sunday Inspiration.
Hier ist der Herbst jetzt so richtig heftig angekommen, passend zur Zeitumstellung ist es dunkel, nass, kalt und einfach fast schon Novemberwetter. Da denke ich doch gerne an den letzten in Urlaub Tirol zurück und bringe Euch diesen Fahrradständer vor dem Hotel mit der mich irgendwie an Tobleroneschokolade erinnert. Ich esse ja selten Schokolade aber die geht gerade im Herbst immer mal wieder.

Ich wünsche Euch eine schöne kurze Arbeitswoche und liebe Grüße, Burgi

Samstag, 28. Oktober 2017

Ein paar Röschen und eine tolle Herbstkarte!

Hallo Ihr Lieben,

zum Friday Flowerday habe ich heute nur ein paar pinkfarbene Rosen vom Discounter für das Schränkchen im Flur weil mein Strauß von letzter Woche immer noch so dasteht wie neu. Die halten einfach unglaublich lange.


Eine schöne Herbstkarte, die ich von der lieben Karina von Karinas Paradies bekommen habe, möchte ich Euch aber gerne noch zeigen. Ich habe mich so über Ihre Post gefreut. Die Aktion bei Nicole läuft ja noch bis Ende November und vielleicht schaffe ich es auch noch ein wenig Herbstpost zu basteln und zu verschicken.


Heute war es hier überraschend sonnig obwohl eigentlich Regen angesagt war, aber wer gibt noch etwas auf den Wetterbericht!




Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende und vergesst nicht die Uhren umzustellen und allen einen schönen Kurzurlaub, den Martin Luther uns beschert hat (ich habe Donnerstag und Freitag Urlaub).

Macht es Euch kuschelig, liebe Grüße, Burgi

Mittwoch, 25. Oktober 2017

Urlaub in Tirol, Wildpark Aurach, Teil 3

Hallo Ihr Lieben!

Heute nehme ich Euch mit zum Wildpark Aurach bei Kitzbühel und zeige Euch ein paar Bilder (ein paar ist leicht untertrieben) von wirklich freilaufenden Ziegen, Hirschen, Eseln  und sonstigem Alpengetier in noch dazu herrlicher Kulisse. Da wär ich auch gerne Ziege oder doch vielleicht lieber Esel.
Blick vom Parkplatz auf die Gegend
 Der Weg dorthin führt durch 4 km Waldweg, welcher am Ortsanfang auch ausgeschildert ist aber unser Navi (eingegeben war noch die kürzeste Route)  hat uns erstmal auf einen ganz schrecklichen schmalen Weg über den Berg führen wollen, da hab ich gestreikt und wollte nicht mehr weiter, nichts für Mutters Tochter, steil am Berg hinauf, keine Wendemöglichkeit, Gegenverkehr und dann auch noch Kurven und darunter nichts als freie Natur, nee da bin ich sowas von raus und wollte nur noch weg. Auf halber Strecke umgekehrt und den anderen ausgeschilderten Weg genommen und auch heil angekommen.


Der Tierpark liegt auf ca.1000 m Höhe und ist mal was anderes als so ein normaler Wildpark da so ziemlich alle Tiere frei ohne Zäune und Gitter rumlaufen können. Am Anfang des Parks gibt es ein Restaurant mit schöner Außenterrasse auf die Kitzbühler Alpen und das Brandnerhaus, wo die Besitzer des Wildparks wohnen, weil der Wildpark ist in Privathand.







Hier das Rotwild, welches sich frei bewegen kann.


Ein stolzer Hirsch, Herr über so einige Hirschkühe, welch ein Leben.



Die Esel haben es mir besonders angetan


Dieser ist nicht tot sondern nur ein fauler Esel, wir haben ihn angestupst und gestreichelt, er war ganz warm und hat vor sich hingeschnarcht.
 

Hier nochmal ein Bild wie schön die Landschaft drumherum ist.


Die Ziegen laufen überall auf den Wegen rum und sind ganz schön frech und an Menschen gewöhnt.













Diese lag direkt unter der Bank wo wir unser mitgebrachtes Vesper einnahmen!



Eine große Vogelvoiliere gibt es dort auch und dieses Eulenpärchen ist doch allerliebst. Eulen bleiben ihr lebenlang zusammen, ist doch vorbildlich.


Dann haben wir auch noch Schwein gehabt.


...und zum guten Schluss noch ein Suchbild, findet die Steinböcke!


 Uns hat es hier gut gefallen und wir hatten Traumwetter. Der Eintritt ist gerechtfertigt weil es ist alles super gepflegt, für die Kleinen gibt es auch noch einen Streichelzoo und Spielplatz. Also wenn ihr mal in der Gegend seid unbedingt anschauen.

Liebe Grüße, Burgi

Dienstag, 24. Oktober 2017

Granatapfel trifft Essig

Hallo Ihr Lieben,


heute gehen süße Kerne eine saure Liaison ein und diese ist perfekt für einen fruchtigen Essig mit Granatapfel der schnell gemacht ist.

 

Dazu einfach zwei Granatäpfel in der Mitte durchschneiden, die Hälfte in eine Schale mit kaltem Wasser geben und ein paar Mal zusammendrücken. Dabei lösen sich die meisten Kerne. Geht schnell und ganz undramatisch ohne die ganze Küche einzudreckeln. Mit dem zweiten Granatapfel ebenso verfahren.


















Anschließend mit einer Schöpfkelle die weißen Rückstände der Haut auffischen und entsorgen. Die Kerne durch ein Sieb geben und  beiseite stellen.

 

Nun den Essig, ich nehme bei zwei Granatäpfeln 500 ml weißen Balsamicoessig mit 1 Eßlöffel Honig mischen und die Kerne hinzufügen, einmal aufkochen und alles in ein großes Schraubglas geben und ca. 2-3 Wochen dunkel und kühl stellen und danach in Flaschen abseihen oder direkt in Flaschen mit den Kernen abfüllen und ebenfalls ca. 3 Wochen in den Keller stellen. Ich mach es immer so da die Kerne auch lecker im Salat schmecken.

 

Mein Granatapfelessig bringe ich nun zum Creadienstag.

Liebe Grüße Burgi

Montag, 23. Oktober 2017

Sunday Inspiration No. 123

Hallo Ihr Lieben!

Diese Drei Damen haben nicht das Bike genommen sondern haben sich königlich von der Alm ins Dorf chauffieren lassen.


Etwas spät aber nicht zu spät wandern meine Luxuskühe jetzt zu Ines Sunday Inspiration.

Liebe Grüße Burgi

Samstag, 21. Oktober 2017

Der Herbst kann auch in rosa!

Hallo Ihr Lieben!


Meine Wochenendblumen kommen dieses Mal in rosa daher. Wie die meisten ja bereits schon wissen bringt mir meine Blumenfee alle 2 Wochen einen schönen Strauß ins Haus und dieses Mal hat sie rosa Rosen und  rosa Chrysanthemen mit einer Hortensie, Beeren und Efeu gebunden. Mein Herz geht Samstagsmorgen immer auf wenn sie schellt und ich wieder mit einem Strauß überrascht werde, wo ich vorher nicht weiß, wie er ausschaut aber da hat sie freie Wahl.












In der Holzziegelform ist Zierkohl eingezogen
und macht es sich neben dem Häkelkürbis und den Schnäpsle bequem.
 

 

Im Flur stehen noch die Reste der alten Sträuße aus den letzten zwei Wochen.
 

Blumen gehören für mich zum Leben wie die Luft zum Atmen und ein gutes Essen.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende, hier war heute das Wetter besser als vorausgesagt, es war mild wie im Frühling. 

Liebe Grüße und macht es Euch gemütlich.

Burgi

 Meine Blumen wandern nun zu Holunderblütchen und den Friday Flowerday





Donnerstag, 19. Oktober 2017

Lieblingsgericht aus meiner Kindheit

Hallo Ihr Lieben!


Heute zeige ich Euch mal ein Gericht, welches ich schon als Kind geliebt habe. Ich habe es lange nicht mehr gekocht. Hackbällchen mit Schwarzwurzelgemüse und Kartoffeln, da kann ich mich reinsetzen mit einem ganz großen Löffel.


Es geht schnell und ist auch ganz einfach. 
Ein Pfund Hack wie für Frikadellen herrichten, also mit Ei, Semmelbrösel oder eingeweichtem Brötchen, kleingeschnittenen Zwiebeln, Senf, etwas Ketchup, Salz, Paprika und Pfeffer. Alles gut mischen und kleine Klößchen formen. Die Schwarzwurzeln, ich nehme die aus dem Glas weil frische gibt es hier so selten in ein Sieb gießen, den Sud, in den sie eingelegt sind in die Pfanne geben und die Hackbällchen darin ca. 10 min. garen.


Anschließend die Schwarzwurzeln dazugeben und ca. 200 ml Sahne und 1/4 l Gemüsebrühe angießen. Alles gut durchgaren und nochmal mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Dazu gibt es bei uns immer Salzkartoffeln weil man die so schön in der Soße quetschen kann.














Ich wünsche Euch einen guten Hunger und hoffe, es schmeckt Euch genausogut wie uns.

Liebe Grüße, Burgi