Samstag, 20. Januar 2018

Samstagsplausch

Hallo Ihr Lieben,

allzuviel gibt es diese Woche nicht zu berichten, gut so, es kann ja auch nicht immer jeden Tag was passieren, wär ja nicht zum aushalten.

Am Sonntag wurde gemütlich gefrühstückt, es gab seit langer Zeit mal wieder Weißwürste mit süßem Senf und Laugenbrezeln. Ab und zu muss das mal sein, so lecker weil Frühstück am Sonntag ist eher schon Mittag, so gegen 10.30 Uhr. Sonntags wird immer um ca. 10 Uhr mit meiner Mama telefoniert, wir sind ja 600 km auseinander und so ist das Ritual. Um 11 Uhr beginnt dann der "Doppelpass", wer einen Fussballnarren daheim hat kennt die Sendung bestimmt. Der geht dann bis 13 Uhr und dass ist für mich die Zeit wo ich bei schlechtem Wetter im Haus krame und bei schönem Wetter draußen im Garten was mache.

Der Nachmittag bei dem Sauwetter war mit stricken und fernsehen ausgefüllt und abends gab es Hühnchen süß-sauer mit Reis und Salat bevor der Tatort anfing, der mir überhaupt nicht gefallen hat.

Am Montag hab ich meine Handarbeiten bei "Fanny's liebste Maschen" verlinkt und am Dienstag mein Schlüsselbrett beim "Creadienstag".

Mittwoch war außer viel Arbeit im Geschäft und Donnerstag den Wocheneinkauf tätigen nichts weiter passiert. Hier stürmt der Orkan "Friederike" kräftig ums Haus und der Bodensee zeigt sich von seiner ungemütlichen Seite. Überall leuchten die Sturmwarnlampen an den Ufern und der Katamaranbetrieb von Konstanz nach Friedrichshafen ist bis auf weiteres eingestellt.

Am Freitag gab es ein großes Event bei uns im Klinikum. Nach mehrjähriger Bauphase wird der Klinikneubau  (100 Millionen!!!) für das orthopädische Krankenhaus (früher an anderer Stelle, jetzt integriert ins Klinikum) und die neuen OP-Säle (vor einigen Jahren gab es dort einen Großbrand und es gab nur Behelfscontainer, die aber top ausgerüstet waren, wahrscheinlich besser wie in manchem Krankenhaus) mit neuem Hubschrauberlandeplatz auf dem Dach, eingeweiht mit einen Tag der offenen Tür für die Bevölkerung am Samstag und für das Personal am Freitag, ich schau mir das aber später mal an wenn die ganze Horde an Besuchern durch ist. Wer mag kann hier mal schauen.

Meine Freitagsblümchen von lezter Woche zeige ich auch nochmal bei Helga, sie sehen inzwischen ganz anders aus und bei Niwibo habe ich mich zum Osterwichteln angemeldet.

Schon wieder ist Samstag und mein Wunsch für 2018 ist, jedes Wochenende wenn wir daheim sind einen Schrank oder eine Ecke im Haus gründlich auszuräumen, so war heute die Hosen- und Pullover/Strickjackenabteilung im Schrank dran. Alles was nicht mehr passt oder nicht mehr gefällt fliegt raus. Den Nachmittag verbringe ich mit Guido auf dem Sofa, so, nun ist es raus, ja ich oute mich gerade als "Shopping Queen"' Fan, ich schaue es zu gern und kann dabei so schön handarbeiten und hoffe zwei Projekte am Wochenende abzuschließen, weil ich habe schon wieder neue Wolle und neue Ideen.

Liebe Grüße und macht es Euch bei dem Wetter gemütlich, alles Gute wünscht Euch Burgi

verlinkt bei Andreas Samstagsplausch


Freitag, 19. Januar 2018

Friday Flowerday, die Lilien sind aufgeblüht

Hallo Ihr Lieben,

letzten Freitag habe ich Euch meinen Strauß gezeigt, wo die Lilien gerade mal ansatzweise als Knospen das Licht der Welt erblickten. Inzwischen sind sie aufgeblüht und sehen aus wie ein Feuerwerk an Sylvester. Üppiger geht es kaum noch und sie dominieren die Rosen und Chrysanthemen.

 Ich freue mich immer über Blumensträuße, die auch in der zweiten Woche noch Überraschungen bringen und nicht gleich nach 2 Tagen alles hängen lassen.
 Sie halten sicher noch eine Woche bis zum nächsten Freitag.
 ... wenn es wieder bei Helga neue Freitagsblümchen gibt.

Liebe Grüße, Burgi

Dienstag, 16. Januar 2018

Schlüsselbrett - aus 3 mach eins

Hallo Ihr Lieben!

Heute habe ich ein kleines DIY für Euch, welches schon einige Zeit in meinem Flur hängt. Aus einem alten Schlüsselbrett aus Metall und zwei uralten Vesperbrettern, die eigentlich nur noch zum Entsorgen waren, ist ein neues Schlüsselbrett entstanden. Ich habe die Holzbretter passend zum Flur dunkelgrau und weiß lackiert, auf den Holzbrettchen noch ein paar neue Haken geschraubt, mein Schatz hat sie vorher passend zurechtgeschnitten. Das Metallteil haben wir auf die Bretter geschraubt und schon ist ein neues Schlüsselbrett mit Magnetleiste entstanden. Alles separat hätte nur noch auf den Müll gefunden und so erfüllt es noch seinen Zweck bis mal was Neues einzieht.
Ich schick es mal zum Creadienstag und wünche Euch noch viele Ideen.

Liebe Grüße sendet Euch Burgi

Sonntag, 14. Januar 2018

Sunday Inspiration No. 134

Hallo Ihr Lieben,

Heute zeige ich Euch mal ein lustiges Geschäft in Lindau, das Bild ist mir gerade wieder untergekommen, als ich alte Fotos gesichtet habe. Vor einigen Jahren waren wir im Januar für ein paar Tage in Bregenz und auf einem Ausflug nach Lindau haben wir dort dieses exklusive Geschäft gesehen. Falls ihr noch nicht wissen solltet wohin mit Eurem Geld, hier eine gute Anlage.

Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche wünscht Euch Burgi!

Samstag, 13. Januar 2018

Friday Flowerday 2/18 und Samstagsplausch

Hallo Ihr Lieben!

Inzwischen ist schon wieder die 2. Kalenderwoche in 2018 vorbei, die Arbeit hat mich wieder voll im Griff (KV-Abrechnung)  und  es wird wieder Zeit für einen Rückblick.

Am Sonntag hab ich eine Stunde die Vögel im Garten beobachtet und bei  der Stunde der Waldvögel von NABU mitgemacht. Erstaunlich, wie viele verschiedene gefiederte Gesellen sich ums Vogelhäuschen und im Garten einfinden. Am Abend wurde der Tatort geschaut den ich dieses Mal garnicht so schlecht fand.
 
Am Montag habe ich Euch gezeigt, was ich so auf den Nadeln habe, diesen Monat war die Seite von Maschenfein spät dran mit dem Verlinken. Ein neues Strickprojekt wurde angefangen und es macht viel Spaß mit der schönen bunten Wolle von Lang Yarns in Baby-Merino No. 150.
Der Dienstsag zeigte ein winzigkleines DIY mit selbstgebastelten Lesezeichen und gleich morgens um 7 Uhr besuchte mich der Schornsteinfeger zum Kamin reinigen, der Tag kann ja nur gut werden.
Am Mittwoch haben wir unseren Urlaub für Anfang Mai fest gebucht, es geht für eine Woche in den Odenwald nach Wald-Michelbach, die Gegend kenne ich noch nicht. Ich habe schon Tipps für diese Tour bekommen, was wir uns anschauen wollen und fleißig Ausflugsziele gegoogelt. Dann gab es noch die neue Ausgabe von "Dekoideen", die nur 4 x im Jahr erscheint und die musste gleich mal mit.
Donnerstag (das Farbverlaufsgarn von Wollium, gedacht für eine Strickjacke und schon Anfang Dezember bestellt) und Freitag (drei verschiedene Qualitäten von der Drops-Wolle für zwei Tücher und ein Granny-Kissen, die kannte ich noch nicht, fühlt sich aber sehr gut an für einen tollen Preis gekauft bei Lanade) schlug mein Wollherz ein wenig höher. Jetzt muss ich mir überlegen, was als nächstes angenadelt wird.
Der Freitag stand natürlich ganz im Sinne nach neuen frischen Blumen und meine Blumenfee ist aus dem Urlaub zurück und hat es richtig krachen lassen. Mir ist es fast schon zu viel, was meint Ihr? Vielleicht nehme ich die Lilien aus dem Strauß heraus und stelle sie separat. Mal schauen, wie sie sich entwickeln.

Heute war dann, nachdem die Hausarbeit getan war, die Betten frisch bezogen wurden und Wäsche waschen so ein richtig gemütlicher Samstag auf dem Sofa mit viel Stricken, damit bald was fertig wird. Draußen ist es so richtig nebelig und ungemütlich. Heute Abend gab es noch eine leckere Erbsensuppe und dann wurde der Frieslandkrimi geschaut.

Nun bringe ich alles zum

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünscht Euch Burgi
















Donnerstag, 11. Januar 2018

Fränkische Westernpfanne

Hallo Ihr Lieben!

Da mein Schatz nun ja aus der Nähe von Würzburg ist muss ich auch ab und zu mal was kochen, damit das Frankenherz wieder ein wenig höher schlägt und da bieten sich nun mal Nürnberger Würstchen an. Nur so braten ist ja langweilig und dann gibt es halt die "Fränkische Westernpfanne" mit selbst gestampftem Kartoffelpürree (da fällt mir gerade ein uralter Spruch ein: wie heißt das Reh mit Vornamen: Kartoffelpü), fand ich als Kind so lustig.
 
 Also los geht es.
Für 4 Personen braucht man: 
100 g grüne Bohnen, tiefgefroren,
1 kleine Dose Mais oder wie bei mir, ich hatte noch eine Dose Bohnenmix (Kidneybohnen, Kichererbsen),
1 Paket Nürnberger Würstchen (300 g, ca. 14 Stück),
3 Scheiben Bacon,
je eine gelbe und eine rote Paprika,
2 kleine Zwiebeln und etwas Öl zum anbraten, 
Salz, Pfeffer, Curry, Edelsüßpaprika.

 Grüne Bohnen in kochendem Salzwasser ca. 6 Minuten garen. Abgießen und abtropfen lassen. Mais abtropfen lassen. Würstchen halbieren. Bacon in Streifen schneiden. Paprika putzen, waschen und grob würfeln. Zwiebeln schälen und vierteln.

Öl in einer großen Pfanne erhitzen und Würstchen darin rundherum kräftig anbraten. Zwiebeln und Speck zufügen und kurz mitbraten. Bohnen, Paprika und Mais untermischen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 4 Min. garen. Mit Salz, Pfeffer, Curry und Paprika abschmecken.
Dazu schmeckt Pürree wie bei mir oder Wedges mit Creme fraiche.

Ich wünsch Euch einen guten Appetit.

Liebe Grüße Burgi

Dienstag, 9. Januar 2018

Creadienstag - Lesezeichen und neue Bücher

Hallo Ihr Lieben!

Heute habe ich nur ein ganz winzig kleines DIY für Euch. Ich hatte Lesezeichen aus Filz, Filzkugeln und Bändern oder Häkelspitze für meine Weihnachtskarten als kleines Geschenk gebastelt und Zwei haben sogar bei mir noch eine Verwendung gefunden. Kennt Ihr das auch? Die meisten Sachen gehen weg und für sich selber hat man dann nichts mehr übrig.
Zu Weihnachten habe ich mir selber zwei Bücher geschenkt, einmal "Socken stricken" von Sylvie Rasch und einmal "Mosaik-Dreieckstücher stricken" ebenso von Sylvie. Vielleicht bekomme ich es mit dieser Beschreibung hin, tragbare Socken zu stricken, allerdings ist mir im Moment nicht der Sinn nach Socken nach der letzten Niederlage.

 Die ersten, die ich meinem Schatz vererbt habe und selbst ihm zu groß sind hat er auch ganz tapfer einen Tag getragen und meinte dann doch die würden ihn umbringen, weil damit auf Holztreppe runter gelaufen und fast den Hals gebrochen und schon gemeint ich hätte es auf seine Lebensversicherung abgesehen. Jetzt werde ich die mal bei mindestens 60 Grad waschen und dann sehen, was dabei herauskommt und wenn dass nichts wird kommen sie doch in den Kamin, dann haben sie wenigstens einmal warm gehalten.
Auf die Mosaik-Tücher bin ich schon gespannt, habe allerdings noch keine Wolle dafür besorgt da noch so viele andere Projekte in der Warteschleife stehen.

Wo ich die Bilder gerade sehe sollte ich vielleicht dann doch bald mal meinen alten Tisch im Gäste- und Bastelzimmer neu streichen, der sieht ja grauslich aus.

Bis bald und bleibt Gesund!
 Liebe Grüße, Burgi

Verlinkt mit dem Creadienstag
und Nicoles Buchvorstellung 
sowie bei Ellens Herzensangelegenheiten